Antrag auf Zulassung zur Fischereiprüfung

Durchschnittliche Lesedauer: 2 Minuten

am 19. März 2022

Wenn Sie die Fischerei ausüben wollen, benötigen Sie einen Fischereischein. Dieser wird nach bestandener Fischerprüfung auf Antrag erteilt. Die Fischerprüfung findet zweimal jährlich im Landkreis Wittenberg statt.

Die Termine für die Fischerprüfungen werden spätesten 2 Monate vorher im Amtsblatt des Landkreises Wittenberg bekannt gegeben. Bis vier Wochen vor der Prüfung muss man sich bei der Fischereibehörde angemeldet und die Prüfungsgebühr entrichtet haben.

Die Fischerprüfung umfasst je 15 Fragen der Fachgebiete Gewässerkunde, Fischkunde, Gerätekunde und Rechtskunde, also insgesamt 60 Fragen, von denen mindestens 75% innerhalb von 2 Stunden richtig beantwortet sein müssen.

Um zur Prüfung zugelassen zu werden, muss eine Teilnahme an einem amtlich bestätigten Vorbereitungslehrgang nachgewiesen werden. Der Beginn des Lehrgangs darf dabei nicht länger als 18 Monate vor dem Prüfungstermin liegen. Der Lehrgang umfasst mindestens 30 Stunden und wird von Angelvereinen und Bildungsträgern im jeweiligen Landkreis angeboten. Auskünfte zu den angebotenen Lehrgängen erteilt die örtlich zuständige Fischereibehörde. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich mit Hilfe der Online-Anwendung „Fischerprüfung in Sachsen-Anhalt" (www.fischerprüfung.sachsen-anhalt.de) auf die Fischerprüfung vorzubereiten.

Für Kinder ab dem 8. Lebensjahr und Bürger*innen, die nur den Friedfischfang ausüben wollen, besteht die Möglichkeit, eine Jugend- bzw. Friedfischfischerprüfung zu erleichterten Bedingungen in Form eines Prüfungsgespräches abzulegen. Diese Prüfungen werden von zahlreichen Anglervereinen abgenommen. Die Termine für die Prüfungen werden in der Online-Anwendung (www.fischerprüfung.sachsen-anhalt.de) mitgeteilt.


Gebühr

Festbetrag von 28,00 EUR
Fischerprüfung (ab 13 Jahren) zur Erlangung eines uneingeschränkten Fischereischeins: Jugendliche unter 18 Jahren

Festbetrag von 56,00 EUR
Fischerprüfung (ab 18 Jahren) zur Erlangung eines uneingeschränkten Fischereischeins: Erwachsene

Der Rücktritt von der Prüfung bedarf der Schriftform. Ist der Rücktritt aufgrund eines unvorhersehbaren Ereignisses gerechtfertigt, wird die Prüfungsgebühr in voller Höhe erstattet. Der Rücktrittsgrund ist nachzuweisen. Wird der Rücktritt aus anderen Gründen bis spätestens eine Woche vor dem Prüfungstermin erklärt, erfolgt die Erstattung abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 10 Euro; im übrigen entfällt eine Gebührenerstattung.


Unvollständig eingereichte Anträge können nicht berücksichtigt werden!
Hiermit beantrage ich die Zulassung zur Fischerprüfung. Mir ist bekannt, dass ich zur Prüfung zugelassen bin, wenn ich bis eine Woche vor dem Prüfungstermin eine schriftliche Anmeldebestätigung erhalten habe und spätestens bis zum 19. März 2022 vor Prüfungsbeginn einen Nachweis über die 30-stündige Teilnahme an einem Pflichtlehrgang erbringe. Der Nachweis der Einzahlung der Prüfungsgebühr ist als Anlage beigefügt.

Vollständige Beschreibung anzeigen
Was wird benötigt?
Weiterführende Informationen
Antrag stellen

Eine Anmeldung ist erforderlich. Bitte legen Sie sich ein Nutzerkonto an.

Registration is required. Please create a user account.